Was kann ich gegen Textdiebstahl unternehmen?


Wenn die eigens erstellten oder bezahlten Texte von einem anderen einfach frech kopiert werden, ist das nicht nur ärgerlich, sondern kann auch die Suchmaschinenplatzierung  eines Internetauftritts und damit den Umsatz massiv beschädigen. Siehe dazu auch Duplicate Content.

Grundsätzlich sind solche Plagiate nicht zu verhindern, denn alles was öffentlich zugänglich ist, kann auch kopiert werden, aber man kann sich mit relativ einfachen Mitteln eine gute Ausgangsposition verschaffen, um dagegen vorzugehen.

[Beweis der eigenen Rechte bzw. Urheberschaft]

  • Texte nach Erstellung per Mail an einen Bekannten senden, um zu belegen, von wem und wann der Text erstellt worden ist. Bei gekauften Texten erübrigt sich dass, weil die meisten Anbieter darüber ein Zertifikat ausstellen.

 

[Auffinden von Plagiaten]

Man sollte als erstes natürlich davon wissen.

  • Es gibt diverse Dienstleister, die sich auf das automatisierte Auffinden von Duplicate Content spezialisiert haben, z.B. http://www.copyscape.com
  • Wer ein wenig technikaffin ist, kann auch selbst Hand anlegen. Dazu ein 1px (Pixel) große Grafik auf dem eigenen Webspace ablegen und den Link dorthin in unregelmäßigen Abständen in die eigenen Webtexte einkopieren. Wird der Texte, ohne die Pixel zu entfernen, und das geschieht erfahrungsgemäß nicht -  nun auf einem fremden Webserver kopiert, so löst jeder Seitenaufruf dort, einen Aufruf der verlinkten Grafik aus und ist im Serverlog mit dem fremden Domainnamen und Datum/Uhrzeit verzeichnet.  
  • die eigene Suchmaschinenplatzierung für die relevanten Suchbegriffe beobachten, wenn  es abfällt, dann stimmt etwas nicht. Allerdings ist es zu diesem Zeitpunkt bereits oft zu spät.

 

[Gegenmaßnahmen]

  • Abschrecken mit eindeutigen Hinweisen, dass im Falle von Textdiebstahl direkte Strafverfolgung droht.
  • Beweise sammeln, z.B. Screenshots von der eigenen Website, der Website des Plagiators, Benachrichtigung der Plagiatsüberwachung, Serverlogs etc.
  • Wahlweiße, schnell und unbürokratisch den Plagiator selbst kontaktieren (hilft erstaunlich oft) und Ihn auffordern, die Texte zu entfernen oder einen Anwalt aufsuchen. Hier kommen Begriffe wie: „Schöpfungshöhe“, ins Spiel und ob der Übeltäter überhaupt greifbar ist, bzw. welcher Gerichtsbarkeit er unterliegt (Stichwort: ausländische Domain). Ggf. ist es in solchen Fällen auch angebracht sich an den Hostingprovider zu wenden, um die Website abschalten zu lassen
  • Neue Texte schreiben, denn ein Rechtsstreit kann sich hinziehen.  

 

Tags: Content Diebstahl, Text Diebstahl
Letzte Änderung:
2015-12-09 21:48
Verfasser:
Markus
Revision:
1.1
Durchschnittliche Bewertung:0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich

Chuck Norris has counted to infinity. Twice.

FAQs in dieser Kategorie

Tags

Wichtige FAQs